Kontakt aufnehmen
Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen Nachhaltigkeitskodex ESG-Berichterstattung

Die Relevanz von Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen nimmt in Hinblick auf eine mögliche Verpflichtung zur ESG-Berichterstattung zu. Der richtige bKV-Budgettarif kann mit geringem Aufwand für die ESG-Berichterstattung genutzt werden. Nachhaltigkeitsmanagerin Naime Schimanski gibt in diesem Beitrag einen Einblick in die Unternehmenspraxis. Dabei nimmt sie eine Einschätzung bezüglich der Entwicklung vor und bewertet das bKV-Gesundheitsbudget und seine Wirkung als mögliches Instrument zur Nachhaltigkeitsförderung.

Was Sie in diesem Artikel erwartet

ESG-Berichterstattung Pflicht

Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten sollen ab 2024 zu einer ESG-Berichterstattung verpflichtet werden. Damit soll die Nachhaltigkeit im Unternehmen gestärkt und soziale Verantwortung übernommen werden.

Nachhaltigkeit im Unternehmen 

Bei dem Setzen von Zielen für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen sollte die soziale Ebene einbezogen werden. Hierzu gehören Gesundheit und Wohlergehen der Beschäftigten.

Mitarbeitergesundheit

Mitarbeitergesundheit als Unternehmensziel stärkt die Arbeitgebermarke sowie die Arbeitsleistung. Naime bewertet das Gesundheitsbudget von Ofelos aus Sicht einer Nachhaltigkeitsmanagerin. 

Bedeutung Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen

Gefragt nach den drei wichtigsten Aspekten in ihrem Leben nennen 84 Prozent der Beschäftigten in Deutschland an erster Stelle die Gesundheit. Annähernd ähnlich viele (79 Prozent) entschieden sich für Familie und Freunde mit deutlichem Abstand (54 Prozent) folgt die finanzielle Sicherheit. Das zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage zum Thema Gesundheit und Vorsorge.

ESG-Berichterstattung wird zur Pflicht für Unternehmen

Das Thema nachhaltige Gesundheitsförderung für Mitarbeitende hat in den letzten Jahren und speziell während der Covid-19 Pandemie an Bedeutung gewonnen. Zeitgleich rückt das Thema der Nachhaltigkeit in den Fokus der Generation Y und Z und die EU will ab 2024 deutlich mehr Unternehmen zu einer ESG-Berichterstattung verpflichten. Dies wird wohl alle Unternehmen ab 250 Mitarbeitenden betreffen.

WAS BEDEUTET ESG?

ESG steht für die Leistung eines Unternehmens in den Bereichen Umweltschutz (E wie Environment), Soziales (S wie Social) und verantwortungsvolle Unternehmensführung (G wie Governance).

Das Gesundheitsbudget von Ofelos kann zur ESG-Berichterstattung genutzt werden

Die Ofelos GmbH bietet mit Ihrem Gesundheitsbudget ein Konzept an, welches gleich vier Kriterien des Deutschen Nachhaltigkeitskodex erfüllt und zusätzlich das Sustainable Development Goals (SDG) 3 Gesundheit und Wohlergehen der Vereinten Nationen erfüllt. Dafür wird das Produkt Feelfree:Up installiert, welches ein offizielles Nachhaltigkeitstestat von der Uni Bayreuth erhalten hat.

Nachhaltigkeitsmanagerin Naime Schimanski im Interview

Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen Nachhaltigkeitskodex ESG-Berichterstattung

Wir haben bei Naime Schimanski, Ex Nachhaltigkeitsmanagerin bei Rügenwalder Mühle und aktuell Nachhaltigkeitsmanagerin bei Teebaum nachgefragt, wie wichtig das Thema Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung des Arbeitgebers wirklich ist.

Wie hat sich das Thema Nachhaltigkeit in den letzten zehn Jahren verändert?

Vor etwa zehn Jahren wurde das Thema Nachhaltigkeit häufig mit Umwelt und Ökologie gleichgesetzt. Da herrscht mittlerweile ein deutlich breiteres Verständnis. Insbesondere in Unternehmen wird zunehmend deutlich, dass Nachhaltigkeit weder „mal eben von der PR mitgemacht werden kann“ noch ein Nischenthema ist. Zudem ist es schwer, sich über Nachhaltigkeit zu differenzieren – vielmehr ist es eine große Herausforderung, sich überhaupt den Mindestanforderungen an Nachhaltigkeit zu stellen. Wer da nichts vorweisen kann, der verliert den Anschluss.

Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen ist Führungsthema

Heute weiß man, dass gutes Nachhaltigkeitsmanagement ein Führungsthema ist, welches sich über das gesamte Unternehmen erstreckt. Insbesondere die Mitarbeitendenverantwortung spielt aufgrund von Themen wie dem Fachkräftemangel, dem demografischen Wandel oder auch der zunehmenden psychischen Belastungen durch die Covid-Pandemie eine sehr zentrale Rolle.

Mitarbeitergesundheit zur Steuerung der Arbeitsleistung

Unternehmen können sich über die Förderung der Mitarbeitendengesundheit einfach Arbeitsleistung sichern und damit ist es ein Teil der zukunftsfähigen Steuerung von Unternehmen. Durch Gesundheitsbenefits werden Anreize für Mitarbeitende geschaffen, für die eigene Gesundheit und Leistungsfähigkeit Verantwortung zu übernehmen. Ein zusätzlicher Gewinn: Eine starke Arbeitgebermarke im Bereich Gesundheit zieht auch die potenziellen Mitarbeitenden an, die dafür sensibilisiert sind. Schlussendlich sind gesundheitsbedingte Fehlzeiten am Ende auch Kosten. Damit lässt sich also auch der Mehrwert durch die Förderung der Mitarbeitendengesundheit gut rechnen. 

Gesundheitsförderung und soziale Verantwortung für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen

Die soziale Verantwortung sollte eine Dimension einer jeden Nachhaltigkeitsstrategie sein. Dabei geht es dann sowohl um die soziale Verantwortung für die Lieferkette als auch für die eigenen Standorte – auch wenn die Arbeitsbedingungen in Deutschland verglichen mit anderen Ländern gut sind. Die Ausgestaltung und Prioritätensetzung sollte dann natürlich je nach Problemfeld und Rahmenbedingungen angepasst sein. Mit einem Produkt wie FeelfreeUP können Unternehmen ihrer sozialen Verantwortung nachkommen und Mitarbeitende bedarfsgerecht unterstützen. Somit kann das Konzept von Ofelos eine Lücke im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms schließen.

Werteorientiertes Handeln

Das Handeln im Gesundheitswesen beruht auf den vier medizinethischen Prinzipien Fürsorge, Autonomie, Gerechtigkeit und Schadensvermeidung. Mit dem FEELfree unterstützt der Arbeitgeber die Umsetzung dieser Prinzipien. Er übernimmt damit eine Vorbildfunktion für die Bedeutung und Umsetzung von Werten.

Mitarbeitergesundheit zielgerichtet und flexibel fördern

Bezogen auf die Autonomie und das bedarfsgerechte Konzept, welches für jeden und jede etwas beinhaltet. Dieser Aspekt ist besonders wichtig. Mitarbeitendengesundheit ist ein sehr individuelles Thema und nur dann, wenn Mitarbeitende einen Mehrwert für ihre Bedürfnisse erkennen, werden Gesundheitsbenefits langfristig genutzt. Der Arbeitgeber hat dabei keinen Einfluss, sondern jeder Mitarbeitende trifft seine eigene freie Entscheidung. Leider wird dann auch erst der Effekt und das Ergebnis sichtbar.

Soziale Nachhaltigkeit im Unternehmen gewinnt an Bedeutung

Die soziale Nachhaltigkeit wird zunehmend wichtiger in Unternehmen. Letztendlich ist der Mitarbeitende für den Unternehmenserfolg zuständig, also sollte jedem Unternehmen bewusst sein, dass man Mitarbeitende unterstützen muss.

Nachhaltige Gesundheitsförderung durch breites Leistungsspektrum

Je nach Arbeitsplatz und Tätigkeit gibt es unterschiedliche Herausforderungen und Risiken. Eine Person, die 40-50 Stunden pro Woche im Home Office vor dem Bildschirm sitzt, benötigt ganz andere Unterstützung als eine Person, die im Schichtdienst bei 4 Grad in der Kühlhalle körperliche Arbeit verrichten muss. Hier gibt es keine „One-Fits-All“-Lösung, sondern es braucht ein breites Spektrum an Leistungen. Wenn Mitarbeitenden langfristig leistungsfähiger und resilienter sind, haben Unternehmen ein Benefit daraus.

Gesundheit wird immer teurer – Mitarbeitergesundheit fördern

Nicht jeder kann sich gute Leistungen für die Gesundheit leisten und genau hier kann der Arbeitgeber ansetzen und soziale Verantwortung übernehmen. Letztlich hat eine bessere Gesundheitsversorgung für jeden Menschen eine hohe Relevanz. Dabei sollte in Zukunft auf jeden Fall auch mehr Fokus auf die psychische Gesundheit gelegt werden, da die zunehmende Belastung durch steigende Preise, Krieg, Inflation, Klimawandel, Corona und andere Herausforderungen bereits heute ersichtlich ist und in Zukunft noch verstärkt auftreten wird.

Wird Nachhaltigkeit im Unternehmen zur Pflicht?

Diese Frage ist ehrlich gesagt ausgelutscht. Das sollte man nicht mehr in Frage stellen. Jedes Unternehmen sollte ein professionelles und fundiertes Nachhaltigkeitsmanagementsystem aufbauen, womit die Berücksichtigung von wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen in allen Prozessen sichergestellt werden können. 

Im Jahre 2022 sollte mittlerweile allen klar sein, dass Nachhaltigkeit weder ein Trend noch ein Verkaufsargument ist. Ein hohes Engagement für mehr Nachhaltigkeit ist die dringende Notwendigkeit, um auch ein lebenswertes Leben in der Zukunft zu ermöglichen.

Gesundheitsbudget für den Nachhaltigkeitsbericht nutzen

Für die Nachhaltigkeitsberichterstattung braucht man Kennzahlen, welche Ofelos bereitstellt. Nutzungsquote, Prozente der eingereichten Leistungen natürlich alles DSGVO gerecht.

Mitarbeitergesundheit und Nachhaltigkeit im Unternehmen Nachhaltigkeitskodex ESG-Berichterstattung
Gesundheitsförderung

Sie stellen Ihren Mitarbeitenden ein Gesundheitsbudget zur Verfügung. Dieses Budget können die Mitarbeitenden flexibel für über 60 Gesundheitsleistungen ausgeben.

Nachhaltigkeit

Das Gesundheitsbudget besitzt ein Testat für Nachhaltigkeit (SDG 3) und erfüllt gleich 4 Kriterien. Dieses wird gerne für die ESG-Berichterstattung und Kommunikation des Unternehmens genutzt.

Arbeitsplatzattraktivität

Durch das bKV Upgrade von Ofelos wird die ganze Belegschaft von der Gesundheitsmaßnahme begeistert. Mithilfe einer umfangreichen Kommunikationsstrategie stärken wir die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden und gleichzeitig Ihr Employer Branding.

Mit dem Gesundheitsbudget stärken Sie die Mitarbeitergesundheit sowie die Nachhaltigkeit im Unternehmen.

Lassen Sie sich einfach kostenfrei von uns beraten.

Kontakt aufnehmen