Infos anfordern

Gesundheitssystem Deutschland – Ist Gesundheit eine Budgetfrage?

Kommt dir diese Situation bekannt vor? Du hast gesundheitliche Beschwerden und musst zum Arzt. Nach langer Wartezeit folgt oft eine eher kurze Behandlungszeit. Im Schnitt beansprucht eine ärztliche Behandlung gerade mal 8 Minuten. In dieser Zeit muss der Patient auf den Punkt bringen, welche Beschwerden er hat und der Arzt den “Behandlungsplan” ausgeführt haben. Bei einer einfachen Erkältung kein Problem! Aber was ist, wenn das Krankheitsbild nicht so offensichtlich ist? Eine umfangreiche Anamnese ist eher selten möglich, von einem individuellen Therapieplan ganz zu schweigen. Haben wir in Deutschland eine Versorgungslücke im Gesundheitssystem? Und was können wir dagegen unternehmen?

Versorgungslücke im Gesundheitssystem Deutschland

Zwar haben wir in Deutschland eines der teuersten Gesundheitssysteme, doch leider stehen wir als Mensch und unsere individuellen Beschwerden eher hinten an. Denn unsere Ärzte sind dazu verpflichtet, nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip zu behandeln. Das bedeutet, eine Behandlung muss ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein und darf das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Nur dann wird diese Leistung bewilligt und von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Für gesetzlich Krankenversicherte bedeutet das, dass es unter Umständen eine Behandlungsmethode oder weitere Untersuchungen vorgenommen werden könnten, der Arzt dies jedoch nicht kommuniziert, da es die Kriterien des Wirtschaftlichkeitsprinzips nicht erfüllt.

Doch woher kannst du wissen, ob es noch weitere Behandlungsmöglichkeiten für dich gibt? Unser Tipp: Bitte deinen Arzt darum, auch Behandlungen anzubieten, die du aus eigener Tasche bezahlen müsstest. Diese Bitte legt offen, ob es noch weitere Optionen gibt oder nicht.

Eine Ökonomisierung hat außerdem zur Folge, dass sowohl wir als Patientinnen und Patienten als auch die Ärztinnen und Ärzte unzufrieden sind. Hauptgrund für die Unzufriedenheit ist nach neuster Studie der Zeitdruck im Arztgespräch. 36 % der gesetzlich Krankenversicherten fühlen sich nicht gründlich genug untersucht. Dies stört die Arzt-Patienten-Beziehung enorm. Privat Versicherte hingegen sind mit 21 % deutlich zufriedener und stellen die Kompetenz der Ärzt:innen weniger in Frage als gesetzlich Versicherte.

Präventivmedizin – Krankheit gar nicht erst entstehen lassen

Zusätzlich ist unser Gesundheitssystem primär auf die Behandlung von Krankheit ausgerichtet. Das heißt, es muss erst zu einem gesundheitlichen Problem kommen, damit eine Behandlung angestoßen wird. Das erfolgt meist durch Bekämpfung der Symptome. Das schafft zwar schnelle Abhilfe, aber der Ursprung deines Problems wird dabei oft außer Acht gelassen. Dabei ließe sich durch präventive Maßnahmen das Auftreten und Fortschreiten von Krankheiten vermeiden. 

Upgrade für dein Gesundheitssystem

Um dem Gesundheitssystem in Deutschland ein Upgrade zu verpassen, hast du die Möglichkeit, in die private Krankenversicherung zu wechseln. Eine weitere Option: nutze das Gesundheitsbudget von Ofelos für deine persönlichen Gesundheitsthemen.

1. Lass dir höherwertige Behandlungsalternativen erstatten

Ein gutes Beispiel ist der Zahnersatz. Hierbei bekommen gesetzlich Krankenversicherte die Standardbehandlung, die dem Wirtschaftlichkeitsprinzip entspricht. Eine Zahnbrücke aus Nichtedelmetall. Allerdings gibt es wesentlich höherwertige Alternativen wie beispielsweise eine Keramikbrücke oder ein Zahnimplantat. Bei Zahnbrücken ist der große Nachteil, dass bis zu 60 % gesunde Substanz von den Nachbarzähnen abgetragen werden muss, um diese zu befestigen. Ein Zahnimplantat hingegen wird direkt in den Kiefer gearbeitet und sieht aus wie ein normaler Zahn. Da die gesetzliche Krankenkasse nur den Festzuschuss zahlt, kannst du dir die restlichen Kosten oder einen Teil davon von deinem Gesundheitsbudget erstatten lassen. 

Unser Tipp: Wenn du kostenintensive Behandlungen am Jahresende vornimmst, kannst du den ersten Teil deiner Behandlung im Dezember und den zweiten Teil im Januar vornehmen und entsprechend in Rechnung stellen lassen. Und somit dein Gesundheitsbudget noch besser ausschöpfen.

Year Established
Products
Team Size
Clients

2. Du kannst dir alternative Heilmethode erstatten lassen

Neben den „Standard-Behandlungen“ beim Arzt hast du die Möglichkeit, Alternativen in Anspruch zu nehmen. Warst du schon einmal beim Heilpraktiker? Diese betrachten den Körper und die Seele als ganzheitliches System. Sie wollen dem Ursprung deines Problems auf den Grund gehen und nicht nur die Symptome schnellstmöglich bekämpfen. Hierfür benötigst du kein Rezept, die ambulanten Heilbehandlungen müssen lediglich im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker aufgeführt sein. Beispielsweise betragen die Kosten für eine Sitzung beim Osteopathen zwischen 60 und 150 €. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten entweder gar nicht oder nur zu einem geringen Teil. Mit deinem Gesundheitsbudget kannst du dir jedoch die gesamten Kosten zurückholen.

3. Spare Zeit

Wir wollen, dass du die Gesundheitsleistungen von Ofelos bestmöglich in deinen Alltag integrieren kannst. Spare dir die Zeit im Wartezimmer und kläre ganz einfach von zuhause deine Krankheitssymptome. Das geht ganz schnell und rund um die Uhr über das Gesundheitstelefon. Weiter steht dir die ärztliche Videotelefonie mit Rat von Ärzten aus verschiedenen Fachrichtungen zur Verfügung. So kannst du ganz bequem von zuhause Beschwerden klären und sogar ein Rezept für Behandlungen oder Medikamente erhalten. Die ärztliche Video-Sprechstunde ist besonders seit Corona auf dem Vormarsch und es gibt viele Anbieter am Markt. Die Kosten für diesen Service liegen in der Regel bei ca 38 €. Für dich ist die ärztliche Video-Sprechstunde kostenfrei und du kannst sie so oft nutzen, wie du möchtest!

Nutze dein Gesundheitsbudget – für ein besseres Gesundheitssystem in Deutschland

Zusammenfassend kann man sagen, dass im Gesundheitssystem Deutschlands für die individuelle Gesundheit Luft nach oben ist. Und dass die Frage, ob man sich Gesundheit überhaupt leisten kann, sehr aktueller denn je ist. Es besteht die Möglichkeit, eine bessere medizinische Versorgung durch die private Krankenversicherung zu erwerben. Die Eintrittsbarriere in die pkv ist jedoch relativ hoch. Besonders für Menschen mit Vorerkrankungen oder geringerem Einkommen. Umso wertvoller kann das Gesundheitsbudget von Ofelos für deine Gesundheit sein. Nutze dieses wunderbare Geschenk für dich und dein Wohlergehen.

Du bist uns wichtig!

Wir möchten dich mit vielen kleinen Schritten zu einem gesünderen Alltag begleiten. Deshalb freuen wir uns immer über dein Feedback! Gibt es etwas, was wir verbessern können? Hast du Fragen an uns? Möchtest du deine Erfahrung, die du mit deinem Gesundheitsbudget gemacht hast, teilen? Schreib uns hierfür gerne eine Nachricht über das folgende Formular. Wir freuen uns über deinen Input!

Eure Marina